Lasset uns danken.

 
Wir beten dich an, und sagen Dir Dank, denn durch Dein Heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.

Glaube, der zur Demut führt, Hoffnung, die Zufriedenheit gebärt, Liebe, die Freude schenkt, diese drei. Das ist die Botschaft Deines Kreuzes. Dass ich das ein wenig sehen darf, dafür danke ich dir. Deswegen will ich Dich loben. Deshalb darf ich dich lieben. Was soll ich sonst noch sagen? Nichts. Aber hören will ich auf das, was Du mir damit sagst.

Lehre mich hören auf diese Botschaft. Lehre mich verstehen, was die Welt nicht versteht. Lehre mich lieben, was die Welt weit von sich weist. Denn Weisheit ist es, was Dein Kreuz mich lehrt. Kraft ist es, was das Kreuz mir gibt. Glück ist, was ich in ihm finde.

Herr, ich habe versucht, mich in Dein Kreuz zu vertiefen. Ich habe versucht, die Sehnsucht nach Dir, dem Gekreuzigten, zu wecken. Ich habe ver­sucht, die Liebe zu Dir und Deinem Kreuz zu entfa­chen. Ich habe mich auf den Weg gemacht, der dorthin führt, wo Dein Kreuz als der glanzvolle Thron Deiner Herrlichkeit steht. Du bist bei mir. Bleibe Du bei mir, auch und gerade mit Deinem Kreuz.

 

Amen.

 



97



zurück