Die neuesten Aphorismen

Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar


Aphorismen Nr. 877 - 892

Aphorismen
Gedanken-
splitter

vernachlässigte Aspekte
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





  892
Wenn wir uns bewusst wären,
dass alles nicht so einfach ist,
wäre alles viel einfacher.

****
891
Es ist nicht möglich,
miteinander jeder sein
eigenes Leben zu leben.

****
890
Gotteserfahrungen hat jeder.
Doch nur der Gläubige versteht es,
diese richtig zuzuordnen.

****
889
Tödliche Beleidigungen sind Gift,
das man sofort ausspucken muss.

*****
888
Gemeinschaft wird nicht,
wenn wir Gemeinschaft fordern,
sondern wenn wir Gemeinschaft schenken.

*****
887
"Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei."
Er kümmert sich sonst nur
viel zu viel um sich selber.

*****
886
Kaum hast du deine Wäsche gewaschen,
hast du schon wieder im Korb.

*****
885
Die Liebe gedeiht in der Ordnung
und verliert sich in der Unordnung.
**** 
884
Was man einmal ausnahmsweise getan hat,
das hört man meist nur ausnahmsweise zu tun auf.

****
883
"Früher sah man vor lauter Bäume
den Wald nicht mehr.
Heute sieht man vor lauter Krankheiten
den Kranken nicht mehr.

****
882
Auch ein Hund will nicht
einfach ein Hündlein bleiben.

****
881
Gott erwartet von uns keine Entschuldigungen,
sondern Umkehr.

*****
880
Experten sind Personen,
die ihre Spekulationen
als Fachwissen zu verkaufen wissen.

*****
879
Wer nicht Diener sein will,
will bedient werden.

*****
878
Wo der Mensch glaubt.
Er müsse Gott spielen,
muss er Menschen umbringen.

*****
877
Christ sein ist harte Arbeit
an sich selbst.
****




Home
nach oben