Die neuesten Aphorismen

Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar


Aphorismen Nr. 853 - 876

Aphorismen
Gedanken-
splitter

vernachlässigte Aspekte
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





876
Solange der Mensch lebt hat er die Wahl zwischen
der Barmherzigkeit und der Gerechtigkeit Gottes.
Das Schlüsselwort heisst: Umkehr!

****

875
Die Kirche hat nicht den Auftrag
diplomatisch zu reden ,
sondern prophetisch.

****

874
Nur die ganze Lehre
ist in sich logisch und glaubwürdig.
Herausgerissene Teile sind es nicht.

****

873
Christ sein heisst nicht einfach;
seid lieb zueinander, sondern zuerst;
lasst euch mit Gott versöhnen.

****
872
Strafen müssen der Erziehung dienen,
der Betroffenen wie auch der Zuschauer.

****

871
Es gibt Menschen, die urteilen darüber,
was christlich ist und was nicht,
ohne selber an Christus zu glauben.

****

870
Gut zu predigen will gelernt sein.
Um zu verkünden genügen
Glaube, Hoffnung und Liebe.

****
869
Wenn das Ehesakrament nichtig ist,
heisst das noch lange nicht,
das auch das Eheversprechen nichtig ist.

****

868
Der Christ von heute denkt zu viel
und betet zu wenig.

****
867
Der wichtigste Schritt zum Frieden
ist die Vergebung.

****

866
Wenn Gott nur barmherzig wäre
hätte Christus nicht sterben müssen.

****
865
Wir müssen wieder lernen
mit der Unzulänglichkeit zu leben,
der eigenen wie jener unserer Nächsten.

****

864
Wenn etwas für mich
und im Augenblick richtig ist,
heisst das noch lange nicht,
dass es auch gut ist.

****

863
Man sollte Gott nicht
in verschiedene theologische Disziplinen zerhacken.

****

862
Wenn ein Mensch dergestalt barmherzig wäre,
wie Gottes Barmherzigkeit heute
so gerne verkündet wird,
wir würden vermutlich an seinem Verstand zweifeln.

****

861
Christus hat Menschen geheilt,
aber keine einzigen reich gemacht.

****

860
Es ist eine Sünde,
dem Nächsten zur Sünde zu verhelfen.

****

859
Gott passt sich nicht
unseren Theorien über ihn an.

****

858
Die moderne Theologie
kennt keine armen Sünder mehr,
nur noch reiche.

****

857
Man kann schlimme Fehler nicht  verhindern
indem man die kleinen Anfänge verharmlost.

****

856
Es ist der grosse Fehler
der Kirche von  heute,
dass sie Dinge nicht mehr sagt,
die sie eigentlich sagen müsste.

****

855
Ein wiederverheirateter Geschiedener
ist man nicht einfach plötzlich einmal.
Das wird man, auf einem meist langem Weg.

****

854
Wer bestimmte Konsequenzen in Kauf nimmt,
sollte sich nicht beklagen,
wenn diese dann eintreffen.

****

853
Der Ungehorsame rechtfertigt sich oft,
indem er den Gehorsam hinterfrägt.

****




Home

nach oben