9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Verkündigung heute

(m)ein Problem

Mt 12,43-45

07. November 2016

Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





„Ein unreiner Geist, der einen Menschen verlassen hat, wandert durch die Wüste und sucht einen Ort, wo er bleiben kann. Wenn er aber keinen findet, dann sagt er: Ich will in mein Haus zurückkehren, das ich verlassen habe. Und wenn er es bei seiner Rückkehr leer antrifft, sauber und geschmückt, dann geht er und holt sieben andere Geister, die noch schlimmer sind als er selbst. Sie ziehen dort ein und lassen sich nieder. So wird es mit diesem Menschen am Ende schlimmer werden als vorher. Dieser bösen Generation wird es genauso gehen.“

Als mir jüngst jemand von den „Drohbotschaften“ erzählte, die er in seiner Jugend erhalten und deshalb den Glauben verloren habe, da dachte ich zuerst einmal daran zu versuchen ihm darzulegen, dass die Rede von den letzten Dingen zwar bilisch begründet, aber keine Drohbotschaft sei. Sie sei letztlich nur eine Warnung, wenn auch eine durchaus ernst zu nehmende. Dann aber fragte ich mich weiter, was wohl passieren würde, wenn ich ihn überzeugen könnte, er dann aber in die Finger eines jener modernen Theologen fallen würde, welche die Hölle als unvereinbar mit Gottes Barmherzigkeit verkünden. Bestände dann nicht die Gefahr, dass sich diese Bibelstelle bewahrheiten könnte?





********


Home
weitere Texte

nach oben