9


Gedankensplitter - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Es war einmal

Gift für die Gemeinschaft

23. Januar 2016

Aphorismen
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





Es gibt Geschichten, die das Leben schreibt, die tönen in unseren Ohren wie Märchen oder Fabeln, auch wenn sie nicht immer ein Happyend haben. Eine solche ist mir kürzlich zu Ohren gekommen:

Es war einmal in einer Pfarrei eine Gebetsgruppe, nicht sehr gross aber immerhin. Jede Woche einmal kam sie in der Pfarrkirche zusammen und betete einträchtig den Rosenkranz. Es war eine ziemlich gemischte Gruppe. Nicht jeder und jede mochte alle anderen gleich gut. Es gab da eine kleinere Gruppe, die sich regelmässig danach zu einem Kaffee traf. Es gab andere, die jeweils sofort wieder nach Hause gingen. Es gab auch spirituell verschiedene Ausrichtungen. Das gemeinsame Beten war das Band, das alle zusammen hielt.

Natürlich suchte sie auch immer wieder neue Mitglieder. Eines Tages stiess eine Person dazu, die neu in die Pfarrei gezogen war und an ihren früheren Wohnort bereits einer solchen Gruppe angehört hatte. Es war eine sehr überzeugte Person, die ganz genau wusste, wie man den Rosenkranz zu beten hatte, und wie nicht. Sie machte keinen Hehl daraus, dass hier einiges falsch gemacht werde. Und es gelang ihr, das „Kaffeekränzchen“ zu überzeugen. So wurde dann bald dieses und dann jenes verbessert. Das wiederum gefiel anderen gar nicht. Nach fruchtlosen Diskussionen blieb eine nach der anderen von ihnen weg. Eine zweite Gruppe entstand. Da aber auch dort die Diskussion weiterging, löste sie sich schnell wieder auf. Was aus der ersten, ziemlich geschrumpften Gruppe geworden ist, ist nicht bekannt.

Und die Moral von der Geschichte: Besserwisserei, Rechthaberei und Eigensinn sind Gift für jede Gemeinschaft.


********


Home
weitere Texte
Archiv
nach oben