9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Es geht um die ewigen Dinge

Spr 9,10
Anfang der Weisheit ist die Gottesfurcht, /
die Kenntnis des Heiligen ist Einsicht.


Es geht um Gott

14. November 2018
Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





"Es geht um den Glauben und damit um ewige Dinge." Diese Feststellung schloss jüngst einen Artikel über die heutige Kirchenkrise ab. Wir Recht er hat. Wir jammern über so vieles. Es gibt Meinungen und "Lösungen" für alles und jedes. Aber worum es wirklich geht, das geht in all dem unter.

Es geht um Gott! Diesen müssen wir wieder ins Spiel zu bringen und zwar als Gott, den Vater den Allmächtigen. Die Reduktion Gottes auf seine Liebe, im Verbund mit dem Paradigmenwechsel von gottzentriert zu menschzentriert, hat die rechte Gottesfurcht, den "Anfang der Weisheit", zerstört. Der Mangel an "Kenntnis des Heiligen" hat die Einsicht in Recht und Unrecht, in Würde des Amtes und Schwäche der Person, in Sünde und Erlösung verdunkelt. Wer begreift zum Beispiel heute noch, dass das Amt des Bischofs und des Priesters weit mehr ist als eine, wenn auch noch so hochstehende Leitungsposition in der Kirche? Wer weiss noch, dass ein heiligmässiges Leben mehr ist als nur Nächstenliebe und Wohltätigkeit, Einsatz für Friede und Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung? "An Gottes Segen ist ALLES gelegen!" Vor wenigen Jahrzehnten war das auch dem "engagiertesten" Christen noch klar. Und heute?


********


Home
weitere Texte

nach oben