9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Hoffnung

und  Hoffnungen

Ostern, 12. April 2020
Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





Zu oft hört man heute Worte der "Hoffnung", welche die meines Erachtens grundlegende, alles entscheidende, uns gerade auch in diesem Leben tragende Hoffnung auf die endgültige Erlösung, auf ein Leben ohne Sünde und Schuld in der kommenden Welt, vernachlässigen und sich ganz auf die Hoffnungen für unser Leben hier und jetzt stürzen. Diese Hoffnungen aber sind – nach dem Glauben meiner Kindheit – eine Illusion, solange ihre Ursache, die Sünde, nicht besiegt ist. Christus hat - in freiwilligen Gehorsam - durch Leiden, Tod und Auferstehung die Sünde und den Tod besiegt. An uns ist es, ihm auf diesem Weg zu folgen. Das Reich Gottes ist, wo Gottes Willen geschieht, nicht dort, wo es nach unserem Willen, nach unseren Wünschen und Vorstellungen, gehen soll. Wo dieses Reich Gottes wächst, wird auch die ganze Welt immer erlöster.

PS: Schon Paulus wusste: «Wenn wir unsere Hoffnung nur in diesem Leben auf Christus gesetzt haben, sind wir erbärmlicher daran als alle anderen Menschen.» (1.Kor 15,19)


********


Home
weitere Texte

nach oben