9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Heute wie damals

Als die Rede auf das Gericht kam
(Apg 24,24-26)

7. Januar 2016

Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche




Einige Tage darauf erschien Felix mit seiner Gemahlin Drusilla, einer Jüdin, ließ Paulus rufen und hörte an, was er ihm über den Glauben an Christus Jesus berichtete. Als aber die Rede auf Gerechtigkeit, Enthaltsamkeit und das bevorstehende Gericht kam, erschrak Felix und unterbrach ihn: Für jetzt kannst du gehen; wenn ich Zeit finde, werde ich dich wieder rufen. Dabei hoffte er, von Paulus Geld zu erhalten. Deshalb ließ er ihn auch häufig kommen und unterhielt sich mit ihm.

Ist es abwegig, Parallelen zu dieser Textstelle mit heute zu ziehen? Ein Interesse am Glauben ist sehr wohl vorhanden. Aber wenn der Glaube dann Konsequenzen hat, wenn er uns an unsere Verantwortung vor Gott erinnert, dann haben wir plötzlich keine Zeit mehr dafür. Wenn er uns materiell oder vielleicht auch spirituell etwas bringt, o.K. Aber sonst?



********


Home
weitere Texte

nach oben