Gedankensplitter - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Sich von Gott lieben lassen  

Die Haltung des Christen?

15. März 2015

Aphorismen
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





Gleich zweimal ist mir in letzter Zeit die Aufforderung begegnet, sich von Gott lieben zu lassen, einmal im Kommentar meines Bibelkalenders, und nun im Untertitel eines Abends eines Glaubenskurses in unserer Pfarrei. Wo mir diese Aussage aber noch nie begegnete, ist in der Schrift. Sowohl im Alten wie im Neuen Testament steht unmissverständlich: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken.“

Schon in jeder zwischenmenschlichen Beziehung ist klar; wenn der eine Teil liebt und der andere sich einfach lieben lässt, kann das nicht gut gehen. Sich lieben lassen ist eine egozentrische Haltung, und eine solche ist Gift für jede Liebesbeziehung. In unserer Gottesbeziehung ist es das Gleiche. Gott ist es, der uns liebt, immer und unverbrüchlich. Wenn wir uns aber einfach von ihm lieben lassen, so wird uns diese Liebe Gottes schnell einmal lästig. Das Bewusstsein, dass diese Liebe Gottes zu uns als Antwort unserer Liebe zu ihm erwartet, und sei sie noch so unvollkommen und schwach, lässt sich nie ganz verdrängen, solange wir diese Liebe Gottes zu uns nicht bewusst ablehnen, solange wir nicht einen liebenden Gott leugnen. Und selbst dann, Egozentrismus kann den Menschen nie befriedigen, lässt immer einen Stachel in seinem Herzen, den er erst los wird, wenn er sich zur Liebe, zur aktiven und möglichst uneigennützigen Liebe durchzuringen vermag.

„Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deiner Kraft und all deinen Gedanken, und: Deinen Nächsten sollst du lieben wie dich selbst.“ Das ist jene leichte Bürde und jenes sanfte Joch, das uns der Herr zu unserem eigenen Heil zumutet.

 

********


Home
weitere Texte
Archiv
nach oben