Vernachlässigte Aspekte - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

„Das Verhalten des Herrn ist nicht richtig"? 

  Ez 33, 17-20

 
Barmherzigkeit und Gerechtigkeit

18. Januar 2016
Gedanken-
splitter Archiv

Aphorismen
Gedanken-
splitter

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche






Die Söhne deines Volkes aber sagen: Das Verhalten des Herrn ist nicht richtig. Dabei ist gerade ihr Verhalten nicht richtig. Wenn der Gerechte seine Gerechtigkeit aufgibt und Unrecht tut, muss er dafür sterben. Und wenn der Schuldige sein sündhaftes Leben aufgibt und nach Recht und Gerechtigkeit handelt, so wird er deswegen am Leben bleiben. Ihr aber sagt: Das Verhalten des Herrn ist nicht richtig. Doch ich werde euch richten, ihr vom Haus Israel, jeden nach seinem Verhalten.

Heute sagt niemand mehr: „Das Verhalten des Herrn ist nicht richtig.“ Jedermann sagt nur noch: „Gott ist barmherzig.“ Doch ist damit das Verhalten Gottes richtig dargestellt? Sicher: „Jahwe ist ein barmherziger und gnädiger Gott, langmütig, reich an Huld und Treue.“ (Ex 34,6) Aber wischt Gott jede unserer Sünden einfach so hinweg? In einem gewissen Sinne vielleicht. Der Schuldschein, den Christus dadurch getilgt, dass er ihn an das Kreuz geheftet hat (s. Kol 2,14) wird er uns nie wieder präsentieren. Doch die Umkehr bleibt niemandem erspart. Manchmal denke ich sogar, dass dies jene Lästerung des Heiligen Geistes ist, von welcher der Herr spricht (vgl. Mk 3,29), die Barmherzigkeit Gottes in Anspruch zu nehmen um seine Sünde zu rechtfertigen, um sein Gewissen zu beruhigen und ruhig weiter sündigen zu können. Es lohnt sich, das ganze Kapitel Ezechiel 33 wieder einmal zu lesen und zu bedenken.

******



Home
weitere Texte
Archiv
nach oben