9


Gedankensplitter - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Die Selbstverwirklichungspyramide

Selbstverwirklichung, was heisst das?

14. März 2016

Aphorismen
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





Die Ernährungspyramide lernt heute jedes Kind schon in der Kochschule kennen. Jüngst ist mir nun eine Bedürfnispyramide begegnet. Sie steigt – in der mir vorliegenden Form - von den Grundbedürfnissen über die Sicherheitsbedürfnisse, die sozialen Bedürfnisse, die Individualbedürfnisse auf zur Selbstverwirklichung. In der Diskussionsrunde tauchte dann schnell die Frage auf, was denn unter Selbstverwirklichung zu verstehen sei. Es zeigte sich, dass es hier sehr unterschiedliche bis gegensätzliche Meinungen gibt. Da wäre es wohl hilfreich, einmal zu versuchen eine Selbstverwirklichungspyramide zu entwerfen.

Die unterste Stufe wäre dann wohl die „Ich-Verwirklichung“ in all seinen Varianten. Eine Stufe höher stände dann das, was ich die „Wir-Verwirklichung“ nennen würde, die Verwirklichung der Gemeinschaft unter uns Menschen wie derjenigen von uns Menschen mit der Natur. Als oberste Stufe müsste dann die Verwirklichung des Willen Gottes stehen, zuerst einmal des Willens Gottes mit mir selber, dann der Wille Gottes mit der ganzen menschlichen Gemeinschaft in all ihren Formen und Ausprägungen, und nicht zuletzt auch der Wille Gottes in Bezug auf seine ganze Schöpfung, soweit wir Menschen einen Einfluss darauf haben. So würde dann allen Menschen guten Willens sichtbar, dass der Mensch im Endeffekt von Gott abhängig ist, von ihm her kommt und auf ihn hin lebt, dass ein Leben ohne ihn sozusagen kopflos ist.



********


Home
weitere Texte
Archiv
nach oben