Gedankensplitter - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Was sagen wir  

eine gescheitere Ehe

03. Mai 2014

Aphorismen
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





„... was wir einem Menschen sagen wollen, der verlassen wurde und nun den Rest seines Lebens wohl Single bleiben muß?“ frage jüngst ein Kommentator in Internetforum.

Die Antwort ist sicher einmal eine Frage der christlichen Klugheit. Es gibt wohl keine, die in jedem Fall richtig ist, bzw. richtig verstanden wird. Die Wahrheit aber darf dabei sicher nicht verfälscht oder unterschlagen werden. Und diese Wahrheit beinhaltet auch, dass er/sie eben nicht Single ist, sondern immer noch in einer gültigen Ehe lebt, auch wenn diese „von Tisch und Bett getrennt“ ist, wie man früher sagte. Deshalb ist eine weitere Ehe von unserem christlichen Verständnis her nicht möglich.

Gleichzeitig mit dieser Botschaft aber müssen wir uns bemühen ihm/ihr zu zeigen, dass wir sehr viel Verständnis und Mitgefühl für eine solche äusserst schwierige Lebenssituation haben. Wir müssen uns bemühen zu helfen, soweit wir nur können, um mindestens die materiellen Schwierigkeiten und Probleme zu überwinden. Und wir müssen sie mit unserem Gebet und mit unserem Glaubensleben durch die psychische Belastung zu tragen versuchen. Wenn es uns so gelingt, den betreffenden das Vertrauen in Gott, in unseren liebenden, helfenden und gleichzeitig auch absolut gerechten Gott zu erhalten oder wieder zu geben, einen Gott, zu dem wir auch mit dem Psalmisten schreien können: „Herr, schaffe mir Recht“, dann werden diese Menschen ein glücklicheres und schlussendlich geglückteres Leben haben, als wenn sie sich über die Gebote Gottes hinweg setzen.

03.05.2014


******



Home
weitere Texte
Archiv
nach oben