9


Geistesblitze - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Für mich einfach traurig

Wo bleibt Gott?

13. November 2017

Aphorismen
Gedankenblirtze
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten





Da stellt irgendwo in der Schweiz eine Lokalzeitung aus Anlass seines Amtsantritts den neuen römisch-katholischen Pfarrer vor. Vor vielem ist die Rede, von seiner Person, seinem Werdegang, von dem jungen Team, auf das er sich freut, vom tollen Chor, von den kulturellen Schätzen vor Ort, von seiner nächsten Hauptaufgabe, die Organisation innerhalb der jetzigen Strukturen und dem nächsten Ziel, dem neuen Pastoralraum. Ein Regierungsprogramm hat er nicht. Er will flexibel sein, situativ reagieren und niemanden kopieren. Auf die innerkirchlichen Spannungen reagiert er diplomatisch, wie der Verfasser des Artikels schreibt. Ein Pluspunkt sei, dass die Ökumene hier gut aufgestellt sei. Es gelte zu jenen Sorge zu tragen, welche weiterhin die Kirche besuchen und sich engagieren. Andrerseits will er auf jene zugehen, welche sich ausserhalb der kirchlichen Kerngemeinschaft bewegen. Er sei kein Pessimist. „Tief beeindruckt“ zeigt er sich von seiner USA-Reise und der dortigen Religiosität, z.B. den gut gefüllten sechs Gottesdiensten am Wochenende in der Kathedrale von San Diego. Was bzw. wer jedoch im ganzen Artikel nicht vorkommt ist Gott. Das macht mich traurig. Es ist doch so, wie einmal einer schrieb: „Solange wir in unserer Kirche Gott zur Randfigur degradieren, werden sich unsere Kirchen nicht wieder füllen."



********


Home
weitere Texte

nach oben