Gedankensplitter - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Zum Schmunzeln und Nachdenken  

Theologisch wie immer ohne Gewähr!

28. Mai 2014

Aphorismen
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





Mit der Hölle ist es wie mit jenem Mann, der sich für einen gemütlichen Ausflug in der Wüste ein Kamel mietete. Der Vermieter hatte ihm erklärt, das sei ganz einfach. Wenn er sage „Uff“, so laufe das Tier. Wenn es ihm zu langsam ginge, dann müsse er nur sagen: „Uff, uff“. Schneller würde er ihm aber nicht raten, das sei zu riskant. Um anzuhalten genüge es zu sagen: „Amen“.

Eine Weile ritt er gemütlich dahin. Dann ging es ihm zu langsam. „Uff, uff“ sagte er, und das Tier fiel in Trab. „Uff, uff, uff“ sprach der Reiter weiter. Da wechselte das Tier in gestreckten Galopp. Das nun gefiel dem Reiter sehr gut, bis er weit vorne einen Abgrund sah, auf den das Tier losstürmte. Der Reiter konnte machen, was er wollte, das Tier stürmte weiter. Und das Wort um Anzuhalten hatte er vergessen. In höchster Not begann er zu beten. Als er zum „Amen“ kam, stand das Tier bockstill, einen Schritt vor dem Abgrund. „Uff“ sprach der Reiter.


******



Home
weitere Texte
Archiv
nach oben