Gedankensplitter - Einzeltext
Stefan Fleischer

Alle Texte sind im Menu links aufrufbar

Unkonventionelle Wege gehen  

Umkehren statt fordern

22. November 2014

Aphorismen
Gedanken-
splitter

Gedanken-
splitter Archiv

vernachlässigte Aspekte
vernachlässigte Aspekte Archiv
Weihnachts-
geschichten

Spruch der
Woche





Irgendwo war von unkonventionellen Wegen die Rede, die unsere Wirtschaft gehen müsste, um mehr soziale Gerechtigkeit zu schaffen. Solche  Forderungen sind sicher richtig und nötig. Aber müsste sich nicht auch unsere Kirche überlegen, ob sie nicht "unkonventionelle Wege" in der Verkündigung gehen müsste, und das heisst meines Erachtens ihre Botschaft wieder radikal auf das Thema "Umkehr" ausrichten. Auch wenn ich vielleicht neben der modernen Theologie liege; Christus ist nicht gekommen, eine bessere Welt hier und jetzt zu schaffen, sondern um bessere Menschen aus jedem Einzelnen zu machen. Das ist auch der Auftrag seiner Kirche. Und nur in dem Mass, wie wir hier Erfolg haben, werden wir die Welt verbessern, bzw. wird sich die Welt ganz automatisch verbessern. "Eine Welt, in der ein Mensch ein wenig besser wird, ist schon eine bessere Welt.“ Warum sollte nicht ich dieser Mensch sein?


******



Home
weitere Texte
Archiv
nach oben